English Intern
    Würzburg University Press

    Neu erschienen: Patientenverfügungen zwischen Selbstbestimmung und staatlicher Fürsorge

    26.10.2015

    Benedikt Kaufmann | Würzburg, 2015 | ISBN 978-3-95826-016-0 | € 31,80

    Paperback, 236 Seiten
    Sprache: Deutsch
    Erscheinungstermin: 26.10.2015

    Beschreibung:

    Mit dem 3. BtÄndG hat der Gesetzgeber das Institut der Patientenverfügung rechtlich normiert und durch Aufnahme in das BGB auf eine gesetzliche Grundlage gestellt. Die vorliegende Arbeit untersucht, inwiefern diese Gesetzesänderung ihrem Ziel, der Achtung und Stärkung der Patientenautonomie, gerecht wird. Sie dekonstruiert dazu das Institut der Patientenverfügung und hinterfragt es – angesichts seiner Komplexität und ethischen Relevanz – in seiner konkreten gesetzlichen Ausgestaltung. Forschungsfrage ist dabei, ob die gesetzliche Neuregelung die Patientenautonomie stärkt oder schwächt. Der Untersuchungsbereich spannt sich mit dem Prinzip der staatlichen Fürsorge sowie dem eher paternalistisch verstandenen Wohl des Patienten bis zu den idealtypischen Gegenpolen der Patientenautonomie.

    Autor:
    Benedikt Kaufmann, geboren 1984 in Würzburg, Jurist

    Im lokalen und im Online-Buchhandel erhältlich, z. B. bei:

    Amazon.de          BoD.debuecher.de
    buchhandel.debuylocal-wuerzburg.deebook.de

    Parallel erschienen als E-Book im PDF-Format:
    Download (ISBN 978-3-95826-017-7)

    Zurück

    Kontakt

    Würzburg University Press
    Universitätsbibliothek
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-88870
    Fax: +49 931 31-85970
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. Z4